Preisübergabe Fotowettbewerb

Am Freitag, 29.05.2020, fand die Preisübergabe des Fotowettbewerbs der UWG Herzebrock-Clarholz durch den 1. Vorsitzenden Herr André Kunst und dem 2. Vorsitzenden Herr Klaus Austermann, statt.

Der 100,00 Euro Gutschein vom Restaurant Athen ging an Marco Beele.

Gewinner Fotowettbewerb
Klaus Austermann, Marco Beele, André Kunst

Den 100,00 Euro Gutschein vom Restaurant Athen konnten wir Herrn Marco Beele zum Thema unbeschrankte Bahnübergänge überreichen.

An vielen unbeschrankten Bahnübergängen auf dem Streckenabschnitt von Münster nach Bielefeld gibt es jedes Jahr mehrere Unfälle. Leichtsinn und mangelnde Aufmerksamkeit sind hier die häufigste Ursache. Die Bahnlinie ist eine der unfallträchtigsten in Deutschland. Der einfachste Weg hier scheint zu sein, sie ersatzlos verschwinden zu lassen. Die Anwohner müssten dafür Umwege in Kauf nehmen, um auf die B 64 fahren zu können. Die Bereitschaft, auf die die Wege zu verzichten, ist unterschiedlich:

Die einen sind froh, wenn sie nicht mehr über die Gleise müssen, die anderen wollen nicht ohne. Die Bahn verfolgt immer die Variante mit dem geringsten Widerstand. Mit den Kommunen, StraßenNRW und dem Kreis sucht man eine Variante, die alle mittragen. Die Bahn hat großes Interesse, die unbeschrankten Bahnübergänge verschwinden zu lassen. Dann müssten die Züge bei Übergängen nicht mehr langsamer werden.  Weniger Bahnübergänge heißt schneller Züge, schnellere Züge bedeutet Halbstunden- statt Stundentakt. Halbstundentakt bedeutet mehr Kunden und mehr Kunden bedeuten mehr Einnahmen für die Bahn.


Bis 2025 sollen laut Bahn alle 54 unbeschrankten Bahnübergänge auf dem Streckenabschnitt Münster – Bielefeld verschwinden. Dieses Vorgehen können wir nur unterstützen.


Der 50,00 Euro Gutschein von Reckmann´s ging an Steffi Freckmann.

Kommentar Gewinner Fotowettbewerb
André Kunst, Steffi Freckmann, Klaus Austermann

Den 50,00 Euro Gutschein von Reckmann´s konnten wir Frau Steffi Freckmann zum Kommentar Kinderspielplätze im Wald überreichen. Ihr Kommentar: „Schön wäre ein Bereich zum Balancieren auf Baumstämmen, klettern auf ein Baumhaus oder an verschiedenen Holzhindernissen. Ein Matschbereich, eine fest verankerte Holzspielküche und Infoplakate über Tiere/Insekten die in unserer Region im Wald zu finden sind.“

Hier hat die UWG bereits mit dem Antrag des Wasserspielplatzes auf dem hinteren Bereich des Hallenbades eine gute Alternative auf dem Weg gebracht. 


„Hiermit möchte ich mich noch mal ganz herzlich bei allen Einsendern bedanken, wir versuchen, viele Themen in die politische Diskussion mit einzubeziehen.“

André Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.